Haus des Hopfens

Haus des Hopfens Header

 

Seit der Einweihung im Jahre 1959 hat sich das „Haus des Hopfens“ im Zentrum des Marktes Wolnzach, das zunächst als reines Verbandshaus des Hopfenpflanzerverbandes Hallertau e.V. genutzt wurde, zum Kompetenzzentrum des Deutschen Hopfen entwickelt. Nach der Modernisierung im Jahre 1990 schloss sich im Jahre 2003 die Erzeugergemeinschaft HVG e. G. mit ihrem Verwaltungsgebäude unmittelbar dem Haus des Hopfens an. Inzwischen wurden unter Federführung des Hopfenpflanzerverband Hallertau e. V. als Eigentümer und Vermieter weitere umfangreiche Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen durchgeführt. Dazu gehörte auch die komplette Aufstockung um ein zweites Obergeschoss.

Heute ist das Haus des Hopfens in Wolnzach Sitz der folgenden Unternehmungen:

Der Verband Deutscher Hopfenpflanzer e.V.
ist seit über 140 Jahren die zentrale Dachorganisation und Interessenvertretung der Hopfenerzeuger in Deutschland und ihrer Regionalverbände: Hallertau, Tettnang, Elbe-Saale, Spalt.
Aufgabenschwerpunkte:
Internationale Kontakte, Zusammenarbeit und Interessenvertretung (Politik, Brau- und Hopfenwirtschaft, Ministerien und Fachbehörden), Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Marketing (Verlag Hopfen-Rundschau, Messen, Veranstaltungen), Qualitätssicherung, Vertragswesen und Pflanzenschutz. Kontakt: 08442/957-200

Hopfenpflanzerverband HallertauIm Hopfenpflanzerverband Hallertau e.V.
sind die Hopfenpflanzer des größten Hopfenanbaugebietes der Welt organisiert. Die Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Hopfenpflanzer e.V. ist sehr eng verzahnt, beispielsweise liegt die Geschäftsführung beider Verbände in einer Hand.
Aufgabenschwerpunkte:
Mitgliederberatung, Absatzförderung, Saisonarbeitskräfte, Pflanzenschutz, Marktberichte, Ernteeinschätzungen, Entschädigungsfälle. Kontakt: 08442/957-200

Hopfenverwertungsgenossenschaft e.G.

Die Hopfenverwertungsgenossenschaft e.G.
ist ein transparenter, berechenbarer und zuverlässiger Partner der deutschen Hopfenpflanzer. Neben der Weiterverarbeitung deutscher Hopfen zu HVG-Hopfenpellets, HVG-Hopfenextrakt und anderen Hopfenprodukten und der weltweiten Vermarktung der deutschen Hopfenproduktion nimmt die HVG auch wichtige Aufgaben als Erzeugergemeinschaft wahr.
Aufgabenschwerpunkte:
Vermarktung deutscher Hopfen weltweit, Förderung von Maßnahmen zur Produktionsverbesserung und der Neutralen Qualitätsfeststellung, Unterstützung der Hopfenforschung und der Hopfenzüchtung, Verbesserung im Pflanzenschutz. Kontakt: 08442/957-100

Hopfenring e. V.

Der Hopfenring e.V.
ist eine Selbsthilfeeinrichtung der Bayerischen Hopfenpflanzer und Mitglied im LKP. Er nutzt die Fördermöglichkeiten des Bayerischen Agrarwirtschaftsgesetzes und ist auch in Baden-Württemberg als Beratungsdienst staatlich anerkannt.
Aufgabenschwerpunkte:
Produktionstechnische Beratung der Hopfenpflanzer, Verbundpartner der staatlichen Beratung, Durchführung von Boden-, Qualitäts- und Rückstandsuntersuchungen sowie Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagementsystemen, Durchführung der Hopfenzertifizierung bei Rohhopfen (amtl. Bescheinigungsverfahren). Kontakt: 08442/957-300

LfL Arbeitsgruppe Hopfenbau, Produktionstechnik

Die LfL Arbeitsgruppe Hopfenbau, Produktionstechnik
hat die Aufgabe, umweltgerechte Produktionssysteme für den Hopfenbau zu erarbeiten und die Forschungsergebnisse des Hopfenforschungszentrums in Hüll/Wolnzach durch eine umfassende und kompetente Beratung an die Hopfenpflanzer weiterzugeben. Dazu ist für eine effektive Arbeit die enge Zusammenarbeit mit dem Hopfenring sowie dem Hopfenpflanzerverband und der Hopfenverwertungsgenossenschaft notwendig.
Aufgabenschwerpunkte:
Neue Anbauverfahren & -technik im Hopfenbau, Ermittlung des optimalen Erntezeitpunktes, Bewässerung im Hopfenbau, optimierte Düngung und Spurenelementversorgung,
Verbesserung integrierter Pflanzenschutzsysteme, Durchführung Peronospora-Warndienst, Optimierung der Trocknung und Konditionierung zur Qualitätserhaltung,
Dokumentationssysteme und betriebswirtschaftliche Auswertung. Kontakt: 08442/957-400

Kommentare sind geschlossen.